Profil

mirko-irion_pressebild
Mirko Irion

Ein Mann für alle Fälle

Profisportler wie Ex-Fußball-Nationalspieler Timo Hildebrand, die ehemalige Biathlon-Weltmeisterin Simone Hauswald und Rennfahrer Patrick Eisemann vertrauen und arbeiten mit ihm. Führende Manager aus der Wirtschaft fragen genauso nach Rat wie normale Angestellte. Ohne Zweifel: Mirko Irion ist ein gefragter Coach.

Weil er anders ist als viele seiner Berufskollegen. Weil er mit seiner positiven Ausstrahlung und seinem einnehmenden Wesen vom ersten Moment an eine Wohlfühlatmosphäre schafft. Weil er leidenschaftlich gerne mit Menschen arbeitet und ihre persönliche Entwicklung vorantreibt. Und weil er authentisch ist, mit sich selbst vollkommen im Reinen. Er steht zu seiner Vita und kann auf einen großen Erfahrungsschatz aus einem bewegten Werdegang zurückgreifen. Als erfahrener Unternehmer und ausgezeichneter Netzwerker versteht er es zudem mit praktischen Ansätzen für nachhaltige Erfolge zu sorgen. Kurzum: Mirko Irion weiß wovon er spricht.

 

„Was zählt, ist die Herausforderung“

Mirko Irion ist kein Guru, aber auch kein gewöhnlicher Coach. Das sieht man schon allein an seiner persönlichen Vita. Er hat vieles erlebt, vieles gelernt – und vieles erreicht.

Mirko, bist Du ein Guru?

(Lacht). Wie kommst Du denn darauf?

Nun, Du scheinst teilweise ja wahre Wunder zu bewirken. Zumindest gibt es viele Menschen, die in den höchsten Tönen von Dir schwärmen.

Das freut mich natürlich. Aber erzählen diese Leute auch, wie ich nur die Hand auflege? Oder wie wir gemeinsam nackt am Lagefeuer unsere Namen tanzen?

Nicht so direkt …

Siehst du. Das ist nämlich auch Nonsens! Ich bin kein Guru. Ich bin ein Coach. Ich kann Leuten helfen – aber dahinter steckt keine Zauberei, sondern ehrliche Arbeit. Natürlich gehört eine gewisse Begabung dazu. Aber das alleine reicht nicht.

Einige Prominente wie der Ex-Fußball-Nationalspieler Timo Hildebrand, Rennfahrer Patrick Eisemann oder die ehemalige Biathlon-Weltmeisterin Simone Hauswald schwören auf Deine Arbeit.

Die drei stehen voll dahinter und haben auch kein Problem, darüber zu sprechen. Andere Prominente wollen unsere Zusammenarbeit lieber nicht in die Öffentlichkeit tragen. Das ist auch völlig in Ordnung, das gegenseitige Vertrauen steht über allem. Aber soll ich Dir mal etwas sagen?

Bitte.

Es geht mir bei meiner Arbeit nicht um Namen, sondern um die Persönlichkeit. Mir ist egal, ob Frau Müller aus der Nachbarschaft vorbeikommt oder der US-Präsident. Was zählt, ist die Herausforderung. Und die ist vollkommen frei von Namen und Herkunft.

Was macht Dich als Coach denn aus?

Die Menschen, die zu mir kommen, vertrauen mir. Das nehme ich sehr, sehr ernst. Und dazu gehört eben nicht nur Talent, sondern auch das richtige Handwerkszeug. Weil es kein Hokuspokus ist, den ich anbiete. Ich habe im Laufe der Zeit zig Seminare und Fachausbildungen absolviert. Ich habe mich immer weitergebildet, unzählige Methoden und alle Facetten dieses Bereichs kennengelernt.

Und dann DIE Allheil-Methode kennengelernt.

Die gibt es nicht. Jeder Mensch ist anders. Und genau das sollte sich auch im Coaching widerspiegeln.

Es gibt ja sehr viele Coaches. Warum sollte ich ausgerechnet zu Dir kommen?
Das ist nicht so pauschal zu beantworten. Denn auch wenn es vielleicht geschäftsschädigend klingt (lacht): Es gibt tatsächlich einige gute Coaches. Jeder ist anders, jeder ist einzigartig. Du musst selbst entscheiden, wer oder was am besten zu Dir passt. Wenn ich jemandem als Typ gänzlich unsympathisch bin, kann er mir nicht vertrauen – und ich nicht mit ihm arbeiten.

 

Ausbildung, Auszeichnungen, Wirken

  •  Nach Mittlerer Reife, Fachausbildung und Zivildienst einige längere Auslandsaufenthalte (u.a. in Spanien und Türkei)
  • Erlangung der Hochschulreife mit Auszeichnung
  •  Studium der Wirtschaftsinformatik mit Auszeichnung
  •  Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes und Förderung als „Hochbegabter“
  • Psychologiestudium an der Uni Mannheim
  • Diverse Fachausbildungen zum Coach und Trainer im In- und Ausland (Schweiz und Asien)
  • Mitglied der Auswahlkommission der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • Träger des Innovationspreises der Hochschule Reutlingen
  • Auszeichnung als „Coach des Jahres“ und „Gründer des Jahres“
  • Ausgezeichnet von der Hochbegabtenförderung der Studienstiftung des Deutschen Volkes

 

  • Gründer und Mitinhaber der proQrent GmbH (IT Systemhaus –Softwareentwicklung)
  • Gründer der Aarons Sales & Services (Personaldienstleister)
  • Gründer des Mental Tools Coaching Verbandes
  • Gründungsmitglied des Deutschen Burnout Präventionszentrums
  • Gründer der größten deutschen Mentalcoaching- und Trainingscommunity
  • Gründer und Institutsleiter von Mental Power Deutschland
  • Gründer und Leiter der IDENTITÄTSKRAFT Akademie

 

  • Coach für Unternehmen, Führungskräfte und Leistungssportler
  • TOP-Speaker und Referent bei diversen Institutionen